KELTENMUSEUM HALLEIN
Pflegerplatz 5
5400 Hallein

im Stadtplan anzeigen  


Besucherservice
T +43 (0)6245 80783
F +43 (0)6245 80783-14 
keltenmuseum@keltenmuseum.at


LEITUNG KULTURVERMITTLUNG

Dr. Barbara Tober
T +43-6245-80 783-20
E b.tober@keltenmuseum.at


KAFFEEGESCHICHTE(N) - ERINNERN IM MUSEUM

Jeder Mensch besitzt viele persönliche Erinnerungen - viele davon haben auch einen hohen Wert für die Gesellschaft und sollten nicht verloren gehen.

In der gemütlichen Atmosphäre des Museumscafés sind Interessierte eingeladen, bei Kaffee und Kuchen ihre Erinnerungen zu teilen und beim Zuhören Neues zu erfahren. Zu jedem Thema gibt es einen kurzen Vortrag oder Anschauungsmaterial. Besonders freuen wir uns über mitgebrachte Fotos, Gegenstände oder Aufzeichnungen, die zum jeweiligen Thema passen. Das Museum archiviert Ihre Erinnerungen für die Zukunft und lässt sie Teil unserer Geschichte werden.

Zeit: jeweils um 14.00 Uhr
Kosten: EUR 2,50 inkl. Kaffee/Tee, Kuchen
Der Zugang ist barrierefrei.

  

Dienstag, 3. Oktober 2017: Die Salzburger Festspiele in Hallein

Die alte Sudhalle in Hallein wurde vor 25 Jahren zur Spielstätte. Aus erster Hand erzählt der langjährige Redakteur der Halleiner Zeitung über den Weg der Salzburger Festspiele auf die Pernerinsel. Was reizte die Salzburger Festspiele an diesem Spielort, der für Hallein so viel Identifikation bedeutet?

mit Odo Stierschneider

  

Dienstag, 7. November 2017: Craftvoll seit 1475 – das Hofbräu Kaltenhausen

In der Salzstadt gab es mehr als zwanzig Brauereien samt zugehörigen Gasthäusern, die den Durst der Salzarbeiter und Halleiner Bürger löschten. Davon haben nur das Hofbräu und der Braugasthof Kaltenhausen überlebt. Der Braumeister erzählt von historischen und modernen Konzepten der Bierkultur in Hallein.

mit Günther Seeleitner

  

Dienstag, 5. Dezember 2017: Altes und Neues im Dialog - Denkmalpflege in Hallein

Der Denkmalschutz bewahrt historisch wertvolle Gebäude vor dem Abriss oder vor Zerstörungen durch Umbauten. Zuweilen entbrannten auch in Hallein heiße Diskussionen zu diesem Thema. Auch die Umgestaltung des Stille Nacht Museum Hallein vereint Altes und Neues. Die Landeskonservatorin von Salzburg gibt Einblicke in die Ziele und Aufgaben der Denkmalpflege.

mit Eva Hody

  

Dienstag, 2. Jänner 2018: Burgfried im Fokus – Die Geschichte des Halleiner Stadtteils

Die historische Entwicklung von der selbstständigen Gemeinde bis zur Vereinigung mit der Stadt Hallein war enorm. Aus dem ländlichen Burgfried entwickelte sich ein dynamisches Industrie- und Wohngebiet der Stadt Hallein. Nach einem geschichtlichen Rückblick, wird der Fokus auf das heutige Burgfried gelegt.

mit Wolfgang Wintersteller

  

Dienstag, 6. Februar 2018: Alles Theater! – Halleiner Theatergruppen

Die freie Theaterszene in Hallein entwickelte sich dank vieler persönlicher Engagements sehr rege. Über die Entwicklung der Theaterleidenschaft und ihre Erfahrungen bei der Leitung unterschiedlicher Gruppen berichten zwei Persönlichkeiten der Szene.

mit Kurt Schwaiger, Christa Hassfurther

  

Dienstag, 6. März 2018: Kindheitserinnerungen der Halleinerin Uta Herzog

Vor 70 Jahren erfolgte der Anschluss Österreichs an das nationalsozialistische Deutschland. Uta Attwood, erfolgreiche Journalistin und Übersetzerin, teilt ihre persönlichen Kindheitserinnerungen an Hallein, die bis in die Zeit vor dem Anschluss zurück reichen.

mit Uta Attwood (geb. Herzog)

  

Dienstag, 3. April 2018: Bildung und Pflege - Die Halleiner Schulschwestern

Bereits im 18. Jahrhundert begann die Gründerin Maria Theresia Zechnerin aus Hallein, armen Mädchen aus der Salinenstadt eine Ausbildung zu ermöglichen. Der ursprüngliche Auftrag der Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen wurde später auf die Kranken- und Altenpflege erweitert. Die Franziskanerinnen beeinflussten maßgeblich das soziale Leben in Hallein.

mit Wolfgang Wintersteller

  

Dienstag, 1.Mai 2018: Halleiner „Originale“ (Teil 2)

Nach dem erfolgreichen ersten Teil zu „Tilly, Poidl, Isabella & Co“ erinnert sich Helga Springer an weitere originelle Halleiner und Halleinerinnen aus vergangenen Zeiten, die den Alltag und das Stadtbild prägten. Ein Thema das viele Kuriositäten beleuchtet, einzigartige Menschen in Erinnerung ruft und vermutlich nie abgeschlossen sein wird. Wer könnten die Halleiner „Originale“ von morgen sein?

mit Helga Springer

  

Dienstag, 5. Juni 2018: Abenteuer und Pioniergeist - Die Halleiner Unterwasserforschungsgruppe

Das Ziel der Gruppe war die Unterwasserwelt fotografisch festzuhalten, bevor Umwelteinflüsse sie veränderten. Ab 1959 führten die abenteuerlichen Reisen nach Kreta, Dalmatien und sogar bis zum Roten Meer. Neben faszinierenden Fotos ergaben sich auch spannende Begegnungen.

mit Horst Moosleitner

  

Keltenmuseum Hallein