KELTENMUSEUM HALLEIN
Pflegerplatz 5
5400 Hallein

im Stadtplan anzeigen  


MUSEUMSLEITUNG

Mag. Florian Knopp
T +43 (0)6245 80783-12
F +43 (0)6245 80783-14 
f.knopp@keltenmuseum.at


Das Keltenmuseum Hallein

Kelten und Stadtgeschichte im historischen Pflegamtsgebäude

Seit dem 19. Jahrhundert andauernde Fundbergungen und Grabungen auf dem Dürrnberg mündeten 1949 in der Übertragung der Verantwortlichkeit vom Landesarchäologen Martin Hell auf Ernst Penninger, der Kulturreferent und Kustos des örtlichen Museums war. Das Stadtmuseum befand sich bis 1970 im ersten Stock des Griestores. Mit der Übersiedlung des Museums an den heutigen Standort erfolgte auch die Umbenennung in Keltenmuseum Hallein. Die Adaptierung des historischen Gebäudes realisierte der Architekt Jakob Adlhart. Die Landesausstellung „Die Kelten in Mitteleuropa“ machte 1980 das Keltenmuseum Hallein in Europa zu einem renommierten Ausstellungsort. Der langjährige Museumsdirektor Kurt W. Zeller (1945-2009) und Leiter des „Österreichischen Forschungszentrums Dürrnberg“ prägte die weitere Entwicklung maßgeblich. Architekt Heinz Tesar erschloss das historische Pflegamtsgebäude 1994 durch ein großzügiges Stiegenhaus. Das Architekturbüro Halle 1 gestaltete 2004 den Eingangsbereich und die Ausstellungsflächen neu und betreut aktuelle Umbauten. Heute beherbergt das Keltenmuseum Hallein die meisten eisenzeitlichen Funde vom Dürrnberg sowie die historischen Sammlungen zur Stadtgeschichte Halleins.

Keltenmuseum Hallein