KELTENMUSEUM HALLEIN
Pflegerplatz 5
5400 Hallein

im Stadtplan anzeigen  


MUSEUMSVEREIN
CELTIC HERITAGE

Pflegerplatz 5
5400 Hallein


Archäologie global

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Museumsverein Celtic Heritage - Freunde des Keltenmuseum Hallein.

Archäologie forscht weltweit! Seitdem sich der Mensch über alle Kontinente verbreitet hat, hinterließ er unzählige Spuren, die die moderne Altertumskunde aufspürt und analysiert. Obwohl Salzburg mit Fundorten von Weltrang, wie der eisenzeitlichen Salzmetropole auf dem Dürrnberg oder dem Kupferbergbaurevier des Mitterberges aufwartet, lohnt der Blick über die Alpen hinaus. Hier entstanden und vergingen im Laufe von Jahrzehntausenden Gesellschaften und Kulturen, deren materielle Hinterlassenschaften und Geschichte uns heute faszinieren. Jäger- und Sammlerkulturen prägten die europäische Steinzeit und existieren bis heute in Südamerika, Afrika oder Australien. Städte entstanden im Nahen Osten, Indien und Ägypten, lange bevor die Kelten in Europa die ersten Oppida besiedelten. Noch heute entdecken ArchäologInnen prunkvolle Gräber und prächtige Tempel in China, Amerika und Ozeanien. WissenschaftlerInnen geben in spannenden Vorträgen Einblick in ihre Forschungen, die die globale Vielfalt der Kulturen in Vergangenheit und Gegenwart beleuchten. Sie laden die ZuhörerInnen ein zu einer Zeitreise zu fremden Kulturen, exotischen Orten und geheimnisvollen Funden. Archäologie Global lässt Weltgeschichte erleben!

    

Donnertag, 21. März 2019, 19 Uhr

ARCHÄOLOGIE GLOBAL V:
Japans faszinierende Archäologie

Japan kennen die meisten als das Land der Tempel und Teezeremonien. Dabei ist das archäologische Erbe des Landes ungeheuer reichhaltig und vielfältig. In Japan findet sich etwa die älteste Keramik oder die größten Grabhügel der Welt. Der Vortrag gibt einen Überblick über die wichtigsten Phänomene der japanischen Archäologie.

Vortrag von Dr. Thomas Knopf (Universität Tübingen)
Im Keltenmuseum Hallein
Kosten: 5 Euro | 3 Euro ermäßigt für Mitglieder des MV Celtic Heritage

Donnerstag, 9. Mai 2019, 19 Uhr

ARCHÄOLOGIE GLOBAL VI:
Die Heuneburg

"Eine Stadt, eine Fürstin und ein Hippodrom!? Neue Ausgrabungen und Forschungen im Umfeld der Heuneburg"
Der Vortrag schildert unter anderem die spektakulären Entdeckungen eines Fürstinnengrabes südlich der Heuneburg und die laufenden Ausgrabungen auf der Alte Burg, einem zur Heuneburg gehörenden Kult- und Versammlungsplatz.

Vortrag von Dr. Dirk Krausse
Im Keltenmuseum Hallein
Kosten: 5 Euro | 3 Euro ermäßigt für Mitglieder des MV Celtic Heritage

Donnerstag, 26. September 2019, 19 Uhr

ARCHÄOLOGIE GLOBAL VII:
Wo wohnten die gallischen Fürsten? - Das Adelsgehöft von Batilly-en-Gâtinais (Frankreich)

Die aristokratische Siedlung Batilly-en-Gâtinais wurde beim Bau der Autobahn A19 nördlich von Orléans entdeckt und ausgegraben. Es handelt sich um eine große Anlage von 20 ha aus der spätkeltischen Latènezeit (150–50 v. Chr.). Funde von Weinamphoren und bunten Wandmalereien belegen den Einfluss der römischen Kultur schon vor der Eroberung Galliens durch Caesar. Die villa ist in zwei Teile, einen Wohnbereich und einem landwirtschaftlichen Teil gegliedert. Diese typisch gallische Gliederung zeigt jedoch, dass die Aufteilung in pars urbana und pars rustica kein aus dem Mittelmeerraum importierter Plan, sondern ein lokales, „keltisches“ Phänomen ist.

Vortrag von Prof. Dr. Stephan Fichtl (Universität Straßburg)
Im Keltenmuseum Hallein
Kosten: 5 Euro | 3 Euro ermäßigt für Mitglieder des MV Celtic Heritage

Keltenmuseum Hallein